Georg Hanke

So lange ich noch kann

will ich es sagen:

  • was in der katholischen Kirche in Deutschland falsch läuft und wie sie ihren Auftrag besser erfüllen könnte:                          >>> Der unwirksame Sauerteig
  • wie wichtig im Unternehmen eine gute Kommunikation für die Kombination der Produktionsfaktoren ist:       >>> Vom Chaos zum Konsens
  • und schließlich: wie ich über manches  „heiße“ Thema denke  >>> Aufgespießt, Aktuell: das Reformationsjubiläum.

           Grüß Gott und  willkommen!

Ich bin  76. Die langjährige Erfahrung aus meiner Beobachtung ist, dass man einen Tag zwar anfangen kann, aber nicht unbedingt beendet, vor allem je älter man ist. Eine Aufgabe, die länger als einen Tag dauert, werde ich mir also nicht mehr aufhalsen - wie zum Beispiel Menschen von etwas zu überzeugen, denen die Voraussetzungen - sagen wir mal: seit ihrer Zeugung -  fehlen. Nicht unbedingt weil es ihnen an Intellekt mangelt, nein, sondern weil ihre Veranlagung ihnen ein anderes Wissen und andere Erfahrungen beschert hat, als dass sie zum Wohle derer mitreden könnten, die gerade auf dieses Wissen und diese Erfahrungen angewiesen wären. Ich werde es also zum Beispiel aufgeben, die Entwicklung des Psychiatriegesetzes in Bayern zu kommentieren. Nicht ohne schlechtes Gewissen.

Aber ich werde die oben genannten, vor Jahren verfassten Bücher hier stehen lassen. Die machen ja keine Arbeit mehr. Und was gelegentlich unter “aufgespießt” stehen wird, ist auch keine Tagesarbeit. Und ich werde, so lange ich noch kann, auf jemanden warten, der den Nachruf auf meine Frau in sein Repertoire aufnimmt.

Kontakt: siehe Impressum

 

Aktualisiert: 21.11.2016